kurtsgeschichten

creative direction

text & konzept

















über kurtsgeschichten


2016 gegründet - nach 20 Jahren als Creative Director, Texter und Konzeptionist in Agenturen in Wien und Berlin. Solo und mit Partnern wie

der Agentur wundermild von Natascha Szakusits.

voi

Als Oberösterreicher bin ich ja mit dem „voi-Symptom“ aufgewachsen. Wenn man mal nicht ganz genau weiß, was man sagen soll, sagt man einfach „ja, eh, voi“ oder „voi, heh“ oder nur „voi“. 


Nun ist das allerdings gerade in der Werbung und in einer professionellen Kommunikation für Marken oder Dienstleistungen eine nur bedingt taugliche Option.


Aber dafür gib es ja kurtsgeschichten. Wenn mal an irgendeiner Stelle die Dings fehlen. Die Worte halt. 


Ich mache seit über 25 Jahren Werbetexte, Headlines, Webtexte, Slogans, Bannertexte, Texte für Folder, Anzeigen, Postings, Social Media. Und natürlich Konzepte für kleine, mittlere und große Kampagnen. Offline wie online. Voi!

arbeiten


Eine kleine Auswahl an Arbeiten. Da der Schwerpunkt in den letzten Jahren doch sehr auf Gesundheit liegt, habe ich die Referenzen hier unterteilt in „Gesund“ und „Marken“. Wobei weder von den Ideen noch von der Arbeit das eine das andere ausschließt.

gesundheit




Als Creative Director bei der Welldone Werbung und PR in Wien hatte ich die Chance, einen mir ganz neuen Bereich der Werbung und Kommunikation zu erleben und mitzugestalten. Gesundheit, Pharma, Awareness, medizinische Gesellschaften, Kongresse, Messen und vieles mehr. 



marken & mehr


Seit 1995 ist natürlich eine ganze Menge an Sujets, Plakaten, Anzeigen u.s.w. zusammengekommen. Und wenn etwas besonders viel ist, ist es umso besser die Auswahl möglichst klein zu halten. Da ja ohnehin nur die Qualität den Anprüchen gerecht werden sollte. Und nicht die Quantität. 

Daher hier also eine ganz kleine, ganz subjektive Auswahl. 

herzrasen_rapid | social media


Auch der Werber lebt nicht nur fürs werben. Sein Herz schlägt neben anderen (noch wichtigeren) Sachen vor allem für Fußball. Und hier fü den österreichischen Rekordmeister.

Für mich ist das neben viel Aufregung auch eine hervorragende Fingerübung für Social Media Skills. Und es macht mich als digitales Fossil doch ein wenig stolz, dass ich hier via Blog, facebook und Instagram aus dem Nichts eine weiter wachsende Plattform von ein paar tausend Followern aufbauen konnte.